Öffentliche Verkehrsmittel

Das wichtigste öffentliche Verkehrsmittel auf Teneriffa ist der Bus. Falls Sie schon Spanischkenntnisse besitzen, sollten Sie dennoch nicht nachdem Autobus fragen, sondern nach den Guaguas, der gebräuchlichen Bezeichnung für die Busse. Es gibt für diese in allen großen Ortschaften Busbahnhöfe und mehr als genug Haltestellen, sogar an den Autobahnen. Die Preise sind, gemessen an deutschen Fahrpreisen, recht human und lassen sich mit dem Erwerb eines Bono-Tickets noch deutlich senken. Hierbei handelt es sich um Fahrkarten, die Sie für 12,00 oder 30,00 Euro kaufen können. Je mehr Sie investieren, desto größer fällt auch der Rabatt aus, den Sie bei den einzelnen Fahrten bekommen. Die Bono-Tickets bekommen Sie an den Schaltern der Busbahnhöfe, ebenso wie die aktuellen Fahrpläne. Sind die Schalter geschlossen, so bekommen Sie beides in der Regel in der nächstgelegenen Bar, die oftmals auch fester Bestandteil des Busbahnhofes ist.

Ein wenig gewöhnungsbedürftig ist die Fahrweise der Busfahrer, denn diese wissen sehr genau, wo das Gaspedal liegt. Sie fahren zwar auch nicht schneller als sie dürfen, allerdings sind die Straßen auf Teneriffa und den anderen Kanaren oft recht schmal.

In 2009 wurde zwischen der Universitätsstadt La Laguna und der Inselhauptstadt Santa Cruz eine Straßenbahn-Linie fertig gestellt, die Sie ebenfalls mit dem Bono-Ticket nutzen können. Für die Zukunft ist sogar eine eigene Eisenbahnlinie für Teneriffa geplant, die die regelmäßigen Staus auf der Autobahn beenden soll. Gerade im Berufsverkehr geht auf der Autobahn oftmals gar nichts mehr. Doch bis zum Bau wird es noch einige Zeit dauern.